Apfelmuffins aus Brot

Ab und zu passiert es … ich habe zu viel Brot oder Brötchen eingekauft und am nächsten Tag mag es niemand mehr essen.

Zum Glück habe ich dafür ein Rezept gefunden, es ein wenig abgeändert (was der Vorratsschrank eben so hergab) und ein paar Muffins gebacken.

Für die konnten sich dann wieder alle begeistern.

ca. 250 Gramm altes Brot mit

ca. 300 ml lauwarmer Milch mischen. Am besten fügt man die Milch langsam zu und lässt die Mischung ca. eine halbe Stunde zum durchziehen stehen. Falls es zuviel Milch war, abgießen, damit der Teig nicht zu flüssig wird.

In der Zwischenzeit

3 Äpfel klein schneiden, mit

Zimt mischen und

einem Schuss Calvados übergießen

In den Brotteig kommen dann noch

40 Gramm Butter

3 Eßlöffel Mehl

ein halbes Päckchen Backpulver

3 Eßlöffel Zucker

1 Ei und

80 Gramm gemahlene Haselnüsse.

Alles gut kneten und in Muffinförmchen im Ofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Apfelmuffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.