Gartenglück


Nach einigen Tagen ohne Zeit sich um den Garten zu kümmern, heute bei Sonnenschein zumindest mal Zeit zum Ernten gefunden.
Jetzt kann ich schon mal Rückschau halten. Was hat gut geklappt ? Was ist schief gegangen ? Eigentlich bin ich für dieses erste Jahr sehr dankbar. Die meisten Pflanzen haben sich wirklich gut gemacht. Allerdings fehlt mir bei einigen noch die jahrelange Praxis.
Tomaten z. B. baue ich schon lange an. Sie haben zwar meiner Meinung nach eine Ewigkeit gebraucht, um endlich rot zu werden, aber dann wurden sie doch noch reif und sind vom Geschmack her sehr gut. Auch in diesem Jahr habe ich die kleinfruchtige „Gardeners Delight“ angebaut. Nächstes Jahr werde ich mein Glück mal mit großfruchtigen probieren.
Mit Chillies und Paprika habe ich nocht nicht wirklich Erfahrungen sammeln können und bin mehr als zufrieden. Reiche Ernte – guter Geschmack… was will ich mehr ?
Demnächst werde ich mit der Kartoffelernte beginnen, ich lasse mich da einfach mal überraschen. Heute habe ich zum ersten Mal Kartoffelkäfer auf meinen Pflanzen entdeckt und bei mir gedacht “ Ihr seid zu spät dran, um mich jetzt noch zu ärgern „.
Draufhin entdeckte ich auf meinen Grünkohlpflanzen eine sich gerade labende Raupe…so geht es eben im Garten zu.
Kürbisse habe ich in diesem Jahr leider nicht angebaut, kleinere wie Butternuss oder Hokkaido stehen daher für nächstes Jahr auf meiner Wunschliste.
Deshalbe gibt es heute als Freitagsrezept eine leckere Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch zum Nachkochen und Genießen !
1 Butternusskürbis, schälen, entkernen, in einige Teile schneiden
1 Zwiebel, häuten und vierteln
4 Karotten säubern und in ein paar Teile schneiden
4 mittlere Kartoffeln schälen und vierteln
1 Chilli entkernen und kleinschneiden
ca. 5cm Ingwer schälen und kleinschneiden
Die Zutaten in einen Schnellkochtopf geben und mit
1 Liter Gemüsebrühe angießen, kochen und dann schön pürieren. Mit
500 ml Kokosmilch aufgießen vorsichtig nochmals erwärmen. Fertig !
Wer möchte, kann noch ein paar Kokosstreusel auf die Suppe als Deko geben….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.