Gartenvielfalt bei der Landesgartenschau Landau



Nicht nur perfekt bepflanzte Blumenrabatte sind auf der Landesgartenschau Landau zu sehen. Auf dem Gelände wurde der Kleingartenverein am Ebenberg gegründet, welcher aus 34 privaten Einzelgärten besteht. Einige der Gärten können besichtigt werden und es dürfen sich Anregungen mit nach Hause genommen werden.
Nicht jeder hat schon von klein auf gärtnerische Erfahrungen sammeln können und lässt sich eventuell von der Größe einer solchen Parzelle abschrecken. In vielen Städten gibt es zwischenzeitlich Mitmachgärten, in denen Erfahrene und Anfänger gemeinsam gärtnern. Jeder gärtnert so viel er möchte und tauscht gemachte Erfahrungen aus. Einen solchen Mitmachgarten kann man ebenfalls auf der Landesgartenschau besuchen. Er hat den schönen Beinamen “ paradise to go „. Das Projekt möchte die Inklusion fördern und besteht aus alten und jungen, behinderten und nichtbehinderten Gärtnern. Die Hochbeete erleichtern hierbei die anfallenden Gartenarbeiten. Eine schöne Idee !
An die Kleingärten schließt sich ein Interkultureller Garten an. Hier begegnen sich Menschen aus 17 Nationen auf 28 Parzellen, arbeiten, feiern und spielen gemeinsam. Hier können Wurzeln geschlagen werden.
Da ich ja selbst Mitglied in einem Interkulturellen Garten bin, weiß ich, wie toll das sein kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.