Orangeat selber machen

Orangeat
Orangeat

Gehört einfach zur Weihnachtsbäckerei und die notwendigen Schalen fallen in der Winterzeit eh zur Genüge an. Normalerweise hole ich mir Orangeat am Stück beim Reformhaus, aber dieses Jahr war schon alles ausverkauft, warum also Orangeat nicht mal selbst herstellen ? Ist wirklich ganz einfach dauert, nur ein wenig.

Bio-Orangen nach Möglichkeit so schälen, dass größere Stücke der Schalen vorhanden sind.
In einen Topf geben und mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, das Wasser abschütten und dies noch 2 mal wiederholen.
Gut abtropfen lassen.
Die Schalen abwiegen und mit der gleichen Menge Zucker und etwas Wasser wieder in den Topf geben und langsam erhitzen.
Solange vorsichtig köcheln lassen, bis die Schalen leicht durchsichtig werden. Das dauert ca. 1 Stunde.
Dann herausnehmen, gut abtropfen lassen und danach auf einem Kuchengitter trocknen lassen.
Das Trocknen kann durchaus mehrere Tage dauern, das Orangeat dabei immer mal wieder wenden.
Der restlichen Topfinhalt kann als Aufstrich für das Butterbrot verwendet werden. Schmeckt sehr lecker !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.