Gemüse immer nur in Reih´ und Glied ?


Ich gebe ja zu, dass der übliche Bauerngarten mit seinen angelegten Gemüsebeeten und der obligatorischen Buchsbaumhecke seinen Reiz hat. Leider fehlt den meisten von uns einfach der Platz für einen solchen Garten bzw. viele möchten Gemüse in diesen Mengen eigentlich gar nicht anbauen. Was hindert uns also, einfach ein wenig Gemüse zwischen den Stauden oder den Einjährigen anzusiedeln ? Hübsch bepflanzt wurden z.B. die Rabatte im Jardin de l`Orangerie in Straßburg. Die Kohlpflanzen fügen sich sehr gut ein und unterstützen in ihrer Wirkung die Blüten. Meiner Meinung nach ein echter Hingucker. Einfach die einzelnen Gemüsesorten, die Zierpflanzen und natürlich auch die verschiedenen Kräuter nach ihrem Zierwert beurteilen und dann zusammen pflanzen. Viele Kombinationen, die schön aussehen, helfen den Pflanzen zudem, sich gegenseitig gesund zu halten…Im August angekommen sind die meisten Gemüse gepflanzt, ausgesät wird nicht mehr allzu viel, so langsam dürfen sich die GärtnerInnen Gedanken über das kommende Gartenjahr machen. Warum nicht einmal die Sicht auf die Dinge ein wenig ändern und die Trennung zwischen Nutz- und Ziergarten mal lockern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.