Marmorkuchen mal anders

Marmorkuchen
Marmorkuchen

Weihnachten ist schon einige Zeit vorbei und langsam kündigt sich schon der Frühling im Garten an. Doch im Vorratsschrank findet sich doch tatsächlich noch eine angebrochene Packung mit Magenbrot und auch ein paar Spekulatiuskekse. So richtig Lust darauf hat jetzt keiner mehr, aber zum Wegwerfen sind mir die Leckereien zu schade. Also mal das Lieblingsrezept für Marmorkuchen ein wenig abändern und Reste verwerten 😉
200 Gramm Kekse/Magenbrot in der Küchenmaschine zu Krümeln verarbeiten.
300 Gramm Mehl mit
1 Packung Backpuler vermischen und zu den Krümeln geben.
180 Gramm Zucker,
200 Gramm Butter und
3 Eier dazugeben und gut vermengen. Nach Bedarf noch
Milch (ca 1/8 Liter) dazugießen.
2/3 der Teigmasse in eine gefettete Kranzform füllen. Zum restlichen Teig
2 Esslöffel Kakao und
ein wenig Milch geben. Den dunklen Teig auf den hellen geben. Ein wenig vermengen.
Bei ca. 170 Grad bei Umluft ca. 55 Minuten backen.
Nach Belieben mit einem Schokoguss versehen oder einfach Puderzucker darüberstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.